Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Monika Hohmann

zuständig für Sozialpolitik, Arbeitsmarkt, SGB II, Ausbildung, Familien, Senioren, Rente, Vorsitzende im Ausschuss für Petitionen, Mitglied im Ausschuss für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Gleichstellung sowie im Bildungsausschuss

Biografie 

Allgemeines und Ausbildung

12.11.1959 in Gatersleben geboren, verheiratet, drei Kinder

1976 POS „Erich Weinert“ Gatersleben

1980 IfL Quedlinburg „Lehrer für die unteren Klassen“ Deutsch, Mathematik, Sport

2002/03 Unterrichtserlaubnis Physik an Förderschulen, „Otto von Guericke Universität“ Magdeburg; Unterrichtserlaubnis Chemie an Förderschulen Fachhochschule Merseburg

2006 NLP-Master (DVNLP) Weimar

2009 Martin-Luther- Universität Halle „Lehramt an Förderschulen“- Verhaltensgestörtenpädagogik


Beruflicher Werdegang

1980-1982 Einsatz als Lehrerin für die unteren Klassen Lutherstadt Wittenberg

1982-2003 Einsatz als Lehrerin an der Schule für Lernbehinderte in Wedderstedt

2003-07.04.2011 Einsatz als Lehrerin an der Förderschule für Lernbehinderte in Wienrode

seit 08.04.2011 Mitglied des Landtages von Sachsen-Anhalt

2016 - 2017 Leiterin des Arbeitskreis II der Fraktion DIE LINKE im Landtag von Sachsen-Anhalt

seit 2017 Vorsitzende des Ausschusses für Bildung und Kultur

 

Politischer Werdegang

seit 2001 Mitglied der Gewerkschaft Bildung und Erziehung (VBE), Beratendes Mitglied im Vorstand des Regionalverbandes Harz-Börde

seit 2002 Mitglied in der AG Bildungspolitik beim Landesvorstand der Partei DIE LINKE

seit 2003 Mitglied der PDS/DIE LINKE

seit 2004 Gemeinderätin in Hedersleben (Vorsitzende des Ausschusses „Soziales, Sport und Kultur")

2004 - 2007 sachkundige Einwohnerin im Bildungsausschuss des Kreistages in Quedlinburg

2007 - 2014 Mitglied des Kreistages Harz (stellv. Fraktionsvorsitzende)

seit 2007 Leitung des AK Bildung Harz

seit 2007 Mitglied im Kreisvorstand Harz

seit 2009 Mitglied im Landesvorstand DIE LINKE

seit 2009 Mitglied im Landesausschuss DIE LINKE Sachsen-Anhalt

seit 2011 Landesschatzmeisterin des Deutschen Kinderschutzbundes Landesverband Sachsen-Anhalt e.V.

seit 2011 Mitglied des Kuratoriums "Familien in Not- Sachsen-Anhalt"

seit 2013 Vorstandsmitglied pro familia Landesverband Sachsen-Anhalt

seit 2016 Mitglied im Vorstand des Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Harz e.V.

seit 2017 Mitglied im Stiftungsbeirat der Stiftung Kloster Michaelstein - Musikakademie Sachsen-Anhalt

 

Ehrenamt

Mitglied im VBE, im Deutschen Kinderschutzbund Sachsen-Anhalt und im pro familia Landesverband Sachsen-Anhalt

Über mich

Ich wurde 1959 in Gatersleben geboren. Seit 1979 bin ich verheiratet, habe drei erwachsene Kinder und bin mittlerweile sechsfache Oma. In Hedersleben im Landkreis Harz ist mein Zuhause.

Seit 2011 bin ich Abgeordnete in der Landtagsfraktion DIE LINKE. Bis 2016 war ich verantwortlich für Kinder-, Jugend-, und Familienpolitik. Nach dem Wahlergebnis im März 2016 kamen neue Aufgaben für mich hinzu. Derzeit bin ich für die Bereiche Kinder-, Familien- und Bildungspolitik zuständig. Außerdem arbeite ich als Vorsitzende im Ausschuss für Bildung und Kultur, als Mitglied im Petitionsausschuss sowie als stellv. Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales.

Es gibt noch eine Menge zu tun, um in Sachsen- Anhalt gleichwertige Lebensverhältnisse für alle Kinder zu schaffen. Angesichts zunehmender sozialer Benachteiligung und massiver Kinderarmut ist es notwendig, die Bedingungen für mehr Teilhabe von Kindern und Jugendlichen am gesellschaftlichen Leben fühlbar zu verbessern. Neben wesentlichen Änderungen der Sozialhilfe auf Bundesebene muss es uns auch auf Landesebene gelingen, eine bessere Arbeitsmarktförderung für Alleinerziehende hinzubekommen. Dies gilt insbesondere für den beruflichen Wiedereinstieg von Müttern nach der Erziehungsphase. Eine weitere Möglichkeit sehe ich darin, zeitnah einen Runden Tisch gegen Kinderarmut im Land zu initiieren. Ziel ist es, den Armutskreislauf zu durchbrechen und Kindern unabhängig vom sozialen Status optimale Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten.

Reden, Erklärungen und Texte von Monika Hohmann

Ostdeutsche dürfen keine Arbeitnehmer zweiter Klasse sein

Zu der klaffenden Lohnlücke zwischen Ost und West sowie dem hohen Anteil von Teilzeitbeschäftigten unter Frauen betont Monika Hohmann, stellvertretende Fraktionsvorsitzende: „Auch nach über 35 Jahren nach der Wende sind die Gehaltsunterschiede zwischen Ost und West gewaltig. Die bestehenden Lohnunterschiede müssen endlich behoben werden, sodass... Weiterlesen


Öffentliche Toiletten in Sachsen-Anhalt sind Mangelware – Landesregierung muss aktiv werden

Monika Hohmann, stellvertretende Vorsitzende und sozialpolitische Sprecherin der Fraktion Die Linke, sagt zu der mangelnden Versorgung mit öffentlichen Toiletten in Sachsen-Anhalt: „Der Gang zur Toilette ist für alle ein Bedürfnis und darf nicht vom Geldbeutel abhängig sein. Öffentliche Toiletten gehören zur Daseinsvorsorge. Kinder, Senioren und... Weiterlesen


Bezahlbares Wohnen für alle ermöglichen, Landeswohnungsbaugesellschaft gründen

Monika Hohmann betont in der heutigen Landtagsdebatte zur Wohnungspolitik in Sachsen-Anhalt: „Das Wohnen im Land wird immer teurer, ganz besonders durch die massiv gestiegenen Heizkosten. Die Medien sind voll von Berichten, dass oft besonders ältere Menschen mit hohen Nachzahlungen zu kämpfen haben, im Extremfall – wie bei einer Frau aus Gommern –... Weiterlesen


Kontakt

Landtagsbüro
Monika Hohmann, MdL
Domplatz 6-9
39104 Magdeburg
Tel.: 0391-5605126
monika.hohmann@dielinke.landtag-lsa.de

Wahlkreisbüro Monika Hohmann
Lange Gasse 3
06484 Quedlinburg
Tel.:03946-8191267
Fax: 03946-8191268
wkb@Monika-Hohmann.de