Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Kritik der Sozialverbände ist wichtiges und notwendiges Signal

Nachdem die AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag eine Kleine Anfrage zur Situation von schwerbehinderten Menschen in Deutschland gestellt hat, haben Sozialverbände aus ganz Deutschland starke Kritik geäußert. Dazu erklärt die gesundheits- und behindertenpolitische Sprecherin Dagmar Zoschke:

„Die kleine Anfrage der AfD-Fraktion verfolgt kein anderes Ziel, als die im Grundgesetz festgeschriebene Unantastbarkeit der Menschenwürde zur Disposition zu stellen. Dieser Entwicklung muss seitens der legitimierten Vertreter*innen des deutschen Rechtsstaates Einhalt geboten werden und sie verlangt nach breitem gesellschaftlichem Widerspruch.

Die deutliche Kritik der Sozialverbände bei gleichzeitigem Aufruf an die Bevölkerung, sich gegen diese „unerträgliche Menschen- und Lebensfeindlichkeit“ zu stellen, ist wichtig und notwendig. Wegschauen und gewähren lassen, ist keine Alternative. Wir begrüßen und unterstützen dieses deutliche Signal und solidarisieren uns ausdrücklich mit den Sozialverbänden.“


Magdeburg, 23. April 2018


Solidarität ist das Gebot Stunde: Corona- Sofortmaßnahmen für Sachsen-Anhalt

Mehr...

Fight back! Die extreme Rechte entschlossen bekämpfen!

Positionspapier zu unseren Fachtag "Die extreme Rechte bekämpfen in Zeiten des Rechtsrucks" am 29. November in Halle.

Videoclip: Volksbegehren gegen den Lehrkräftemangel an unseren Schulen

Volksbegehren: Den Mangel beenden - Unseren Kindern Zukunft geben!