Monika Hohmann

Zuständig für Sozial-, Kinder-, Familien- und Seniorenpolitik, Mitglied im Petitionsausschuss und im Ausschuss für Arbeit und Soziales, stellv. Mitglied im Ausschuss für Bildung und Kultur

Biografie 


Ausbildung, beruflicher Werdegang

geboren am 12. November 1959 in Gatersleben, konfessionslos, verheiratet, drei Kinder

1976 Polytechnische Oberschule Erich Weinert Gatersleben
   
1980 Institut für Lehrerbildung Quedlinburg, Lehrerin für die unteren Klassen in Deutsch, Mathematik und Sport
  
2009 Lehramt an Förderschulen „Verhaltensgestörtenpädagogik“
   
1980/82 Grundschullehrerin in Lutherstadt Wittenberg
   
1982/2002 Lehrerin in der Förderschule für Lernbehinderte in Wedderstedt
   
2003/11 Lehrerin in der Förderschule für Lernbehinderte in Wienrode (Tätigkeit ruht)


Politische und gesellschaftliche Funktionen

Seit 2002 Mitglied in der AG Bildungspolitik beim Landesvorstand der Partei DIE LINKE

seit 2003 Mitglied der PDS/DIE LINKE

seit 2004 Gemeinderätin in Hedersleben (Vorsitzende des Ausschusses "Soziales, Sport und Kultur")

2007 - 2014 Mitglied des Kreistages Harz (stellv. Fraktionsvorsitzende)

seit 2007 Mitglied im Kreisvorstand Harz

seit 2009 Mitglied im Landesvorstand DIE LINKE

seit 2009 Mitglied im Landesausschuss DIE LINKE. Sachsen-Anhalt

seit 2011 Landesschatzmeisterin des Deutschen Kinderschutzbundes Landesverband Sachsen-Anhalt e.V.

seit 2011 Mitglied des Kuratoriums "Familien in Not- Sachsen-Anhalt"

seit 2013 Vorstandsmitglied pro familia Landesverband Sachsen-Anhalt


Ehrenamt

Mitglied im VBE, im Deutschen Kinderschutzbund Sachsen-Anhalt und im pro familia Landesverband Sachsen-Anhalt

Über mich

Ich wurde 1959 in Gatersleben geboren. Seit 1979 bin ich verheiratet, habe drei erwachsene Kinder und bin mittlerweile sechsfache Oma. In Hedersleben im Landkreis Harz ist mein Zuhause.

Seit 2011 bin ich Abgeordnete in der Landtagsfraktion DIE LINKE. Bis 2016 war ich verantwortlich für Kinder-, Jugend-, und Familienpolitik. Nach dem Wahlergebnis im März 2016 kamen neue Aufgaben für mich zu. Derzeit bin ich für die Bereiche  Sozial-, Kinder-, Familien- und Seniorenpolitik zuständig. Außerdem  arbeite ich als Mitglied im Petitionsausschuss, im Ausschuss für Arbeit und Soziales sowie als stellv. Mitglied im Ausschuss für Bildung und Kultur.

Es gibt noch eine Menge zu tun, um in Sachsen- Anhalt gleichwertige Lebensverhältnisse für alle Kinder zu schaffen. Angesichts zunehmender sozialer Benachteiligung und massiver Kinderarmut ist es notwendig, die Bedingungen für mehr Teilhabe von Kindern und Jugendlichen am gesellschaftlichen Leben fühlbar zu verbessern. Neben wesentlichen Änderungen der Sozialhilfe auf Bundesebene muss es uns auch auf Landesebene gelingen, eine bessere Arbeitsmarktförderung für Alleinerziehende hinzubekommen. Dies gilt insbesondere für den beruflichen Wiedereinstieg von Müttern nach der Erziehungsphase. Eine weitere Möglichkeit sehe ich darin, zeitnah einen Runden Tisch gegen Kinderarmut im Land zu initiieren. Ziel ist es, den Armutskreislauf zu durchbrechen und Kindern unabhängig vom sozialen Status optimale Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten.

Reden, Erklärungen und Texte von Monika Hohmann
7. August 2018 Monika Hohmann/Presseerklärung/Kinder

Neues Kinderfördergesetz bleibt weit hinter den Erwartungen zurück

Zum heute vorgestellten Entwurf des Kinderfördergesetzes der Landesregierung erklärt die kinder- und familienpolitische Sprecherin Monika Hohmann: „Leider scheint die Landesregierung nicht in der Lage oder nicht Willens die tatsächlichen Probleme des KiFöG ausreichend in den Griff zu bekommen. Der Entwurf des Kinderfördergesetzes der... Mehr...

 
2. August 2018 Thomas Lippmann/Monika Hohmann/Presseerklärung/Kinder/Finanzen

Geld für Kinderbetreuung ist keine Verschwendung sondern eine Investition in die Zukunft

Zum Streit in der Landesregierung um die künftigen Kosten der Kinderbetreuung in Sachsen-Anhalt erklären die kinderpolitische Sprecherin Monika Hohmann und der Fraktionsvorsitzende Thomas Lippmann: „Bei der transparenten Finanzierung der frühkindlichen Bildung in Kindertageseinrichtungen und dem zügigen Übergang zur Gebührenfreiheit für Eltern... Mehr...

 
21. Juni 2018 Monika Hohmann/Reden/Bildungspolitik/Schulpolitik

Monika Hohmann zu TOP 29: Pädagogischen Ansatz der Ganztagsschulen nicht aushöhlen

Sehr geehrter Herr Präsident, sehr geehrte Damen und Herren, Anlass für unseren Antrag war unter anderem die Antwort auf unsere Kleine Anfrage zu den Bildungs- und Betreuungsangeboten in den öffentlichen Ganztagsschulen in der Drs.Nr. 7/2953. Was wir durch Gespräche vor Ort oder auch durch Medien hörten, wollten wir nun exakter und mit Zahlen... Mehr...

 

Treffer 1 bis 3 von 230