Das krasse style-Element
 

Frauentagsempfang 2018

am Dienstag, den 6. März, ab 18 Uhr, im Restaurant des Landtags, Domplatz 6-9, 39104 Magdeburg. Mit Dr. Afra Waterkamp (Präsidentin des Finanzgerichts Sachsen-Anhalt, Vizepräsidentin des Landesverfassungsgerichts) und Steffi Schikor (Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Naumburg und Schatzmeisterin des Landesfrauenrats Sachsen-Anhalt). Mit einer musikalischen Lesung von Gisela Steineckert und Dirk Michaelis.

Anmeldung bis zum 2. März unter:

Gritt.Kumar@dielinke-lt.sachsen-anhalt.de


 
 

Videoclip: "Mindesthonorar - Ausweg aus der Armutsfalle?!

 

Aus dem Solidarfonds

21. April 2017 Stefan Gebhardt/Presseerklärung/Kultur

Kultur in Halle nicht im Regen stehen lassen

Zur heutigen Berichterstattung in der Mitteldeutschen Zeitung, dass der Theater-, Oper- und Orchester GmbH (TOOH) Halle ab November die Zahlungsunfähigkeit droht, erklärt der kulturpolitische Sprecher der Fraktion Stefan Gebhardt: „Zweifelsohne wäre die Zahlungsunfähigkeit der TOOH eine kulturpolitisch dramatische Situation. Der Stadt Halle ist jedoch kein Vorwurf zu machen, die Ursache für die finanzielle Lücke der TOOH liegt beim Land. Seinerzeit hat das Land die Kürzungen an den Bühnen Halle ohne Rücksicht auf Verluste durchgezogen und alle Warnungen ignoriert, dass der avisierte Personalabbau – unter anderem beim Orchester – so wie geplant gar nicht möglich ist. Von heutigen Koalitionsmitgliedern gibt es durchaus die verbalen Äußerungen, dass die Kürzungen seinerzeit ein Fehler waren. Solchen Äußerungen müssen nun Taten folgen – das Land muss mit der Stadt nach Lösungen suchen, um die Kultur in Halle nicht im Regen stehen zu lassen. Bei allen seinerzeit gekürzten Häusern – also auch bei den Bühnen in Dessau und Eisleben - ist die Situation ähnlich dramatisch. Auch hier muss die Landesregierung handeln, wenn man künstlerische Qualität aufrechterhalten will. Die jetzt bekannt gewordene Situation an der TOOH sollte ein Warnschuss an die Landesregierung sein. Die Fraktion DIE LINKE ist der Auffassung, dass nun schnell gehandelt werden muss und wird deshalb parlamentarisch in der Sache aktiv werden.“ Magdeburg, 21. April 2017 Mehr...

 
 

Zur Zeit wird gefiltert nach: Kultur

26. Januar 2018

Die Zeit ist reif: Für mehr Demokratie

Die Fraktion DIE LINKE hat im Januar-Plenum einen Gesetzesentwurf eingebracht, der den Bürger*innen deutlich mehr Teilhabe ermöglichen soll.

Direkte Demokratie birgt ein großes Potenzial für die Weiterentwicklung und Revitalisierung unserer Demokratie. Es gilt, dieses Potenzial zu nutzen, um die Qualität der parlamentarischen Demokratie zu stärken. In seiner Rede vor dem Landtag hat der Fraktionsvorsitzende Thomas Lippmann betont, „dass das Ringen um mehr Teilhaberechte und direkte Demokratie bei der LINKEn einen hohen Stellenwert“ genießt.

Den Gesetzesentwurf finden Sie hier...

Weitere parlamentarische Initiativen der 20. Sitzungsperiode finden Sie hier…

Weitere Meldungen
22. Januar 2018 Stefan Gebhardt/Presseerklärung/Kultur

Derzeitige Schließung des Museums Synagoge Gröbzig wäre vermeidbar gewesen

Zur derzeitigen Schließung der Synagoge Gröbzig erklärt der kulturpolitische Sprecher Stefan Gebhardt: „Die derzeitige Schließung der Synagoge Gröbzig ist ein Skandal, der klar vermeidbar gewesen wäre. Das nachlässige Handeln der Verantwortlichen über die letzten Monate hinweg hat zu dieser Schließung erheblich beigetragen. Das Land hat den... Mehr...

 
11. Oktober 2017 Christina Buchheim/Kleine Anfrage/Kultur/Tourismuspolitik

Baumaßnahmen Schloss Köthen

 Mehr...

 
1. September 2017 Stefan Gebhardt/Presseerklärung/Kultur

Wenn Halle kulturell den Bach runter geht, leidet ganz Sachsen-Anhalt

Zur heutigen Berichterstattung der Mitteldeutschen Zeitung über das Millionenloch an den Bühnen in Halle erklärt der kulturpolitische Sprecher Stefan Gebhardt: „Dass die Situation der Theater-, Oper- und Orchester GmbH Halle (TOOH) dramatisch ist, ist nicht neu. Nicht umsonst hat die Fraktion DIE LINKE dies mehrfach im Landtag thematisiert.... Mehr...

 
Fraktion im Bild
410115