Das krasse style-Element
 
 

Videoclip: "Mindesthonorar - Ausweg aus der Armutsfalle?!

 

Aus dem Solidarfonds

31. Januar 2017 Andreas Höppner/Presseerklärung/Kultur

Hängepartie beendet - wichtiges Signal für Isenschnibbe

Zu den Meldungen, dass sich die Koalitionsfraktionen darauf verständigt haben, 3 Millionen Euro Haushaltsmittel in die Mahn- und Gedenkstätte Isenschnibbe fließen zu lassen, erklärt der Abgeordnete im Wahlkreis Salzwedel Andreas Höppner. „Wir freuen uns, dass die Beharrlichkeit der Fraktion DIE LINKE bezüglich der Umsetzung des Besucher- und Dokumentationszentrums in der Gedenkstätte Feldscheune Isenschnibbe Erfolg hatte und die Koalitionsfraktionen in dieser Frage eingelenkt haben. Mit dem Signal, dass 3 Millionen Euro Haushaltsmittel für die Gedenkstätte Isenschnibbe fließen, beenden die Koalitionsfraktionen für die Akteure vor Ort eine Hängepartie, die man ihnen vor dem Hintergrund, dass die Mittel bereits im vergangenen Haushaltsplan eingestellt waren und die Planungen für die Neugestaltung des Dokumentations- und Besucherzentrums entsprechend fortgeschritten sind, hätte ersparen können. Mit dem geplanten Bau des Besucher- und Dokumentationszentrums leistet die Mahn- und Gedenkstätte Isenschnibbe einen wichtigen Beitrag zur Aufarbeitung und Überlieferung der schrecklichen Ereignisse des Nationalsozialismus. Gerade dieser Tage, wo von rechts verstärkt versucht wird, an den Grundfesten von Demokratie und Menschenrechten zu rütteln, ist es ein wichtiges Signal, dass das Projekt nun finanziell abgesichert ist und in Angriff genommen werden kann." Magdeburg, 31. Januar 2017  Mehr...

 
 

Zur Zeit wird gefiltert nach: Kultur

26. Juni 2017

Gemeinsam gegen Kinderarmut

Großer Andrang beim Netzwerktreffen gegen Kinderarmut im Familienhaus Magdeburg

Die Arbeit im Netzwerk gegen Kinderarmut nimmt Fahrt auf! Am Wochenende kamen über 50 Vertreterinnen und Vertreter von rund 25 Organisationen, Verbänden und Parteien zusammen, um gemeinsam über Ursachen von Kinderarmut und Maßnahmen gegen diese erschütternde Ungerechtigkeit zu diskutieren. Den nötigen inhaltlichen Background lieferten die Fachreferate von Heinz Hilgers (Vorsitzender des Deutschen Kinderschutzbundes) und Prof. Michael Klundt (Prof. für Kinderpolitik und Armutsforschung).

Wir freuen uns über diese große Resonanz. Denn eins ist klar: Der Kampf Kinderarmut ist eine gesamtgesellschaftliche Herausforderung, der wir uns nur gemeinsam stellen können.

Weitere Meldungen
20. Juni 2017 Stefan Gebhardt/Reden/Kultur

Stefan Gebhardt zu TOP 1: Kulturelle Verbandsarbeit in Sachsen-Anhalt stärken

Anrede, Es geht heute um die Antwort der Landesregierung auf eine Große Anfrage meiner Fraktion mit einem zugegebenermaßen etwas sperrigen Titel. Der Hintergrund unserer Anfrage war, dass die Landesregierung eine externe Evaluation für die institutionell geförderten Vereine im Kulturbereich in Auftrag gegeben hat. In Reaktion auf die Antwort der... Mehr...

 
26. Mai 2017 Stefan Gebhardt/Presseerklärung/Kultur

Situation der Bühnen Halle: Das Land darf sich nicht aus der Verantwortung stehlen

Zur Situation der Theater-, Oper und Orchester GmbH Halle (TOOH) und der heutigen Berichterstattung in der Mitteldeutschen Zeitung, nach der das Land kurzfristige Hilfe ablehnt, erklärt der kulturpolitische Sprecher Stefan Gebhardt: „Bereits Ende April, als die ersten Berichte über die finanzielle Situation der TOOH publik wurden, hat die... Mehr...

 
24. Mai 2017 Fraktion/Anträge/Kultur

Kulturelle Verbandsarbeit in Sachsen-Anhalt stärken

 Mehr...

 
Fraktion im Bild
410115