Landkreistour des Fraktionsvorsitzenden

 

Social Media

 

Veranstaltungshinweis

„Wohlfühlkommune für alle!“ Kommunalpolitische Werkstatt am 11. April 2015 in Naumburg
 

Neue Pressemeldungen

31. März 2015 Wulf Gallert

Unfähigkeit und Arroganz der Landesregierung bei Umgang mit EU-Fördermitteln

Die EU-Kommission hat die Auszahlung von Fördermitteln für Sachsen-Anhalt gestoppt. Dazu erklärt der Vorsitzende der Fraktion Wulf Gallert Mehr...

 
30. März 2015 Wulf Gallert

Land bei Einkommensvergleich fast Schlusslicht

Zur Einkommensentwicklung in Sachsen-Anhalt bemerkt der Vorsitzende der Fraktion Wulf Gallert Mehr...

 
30. März 2015 Dr. Frank Thiel

Problem der geringen Patentanmeldungen ist von der Landesregierung hausgemacht

Bei der Anmeldung von Patenten ist Sachsen-Anhalt bundesweit das Schlusslicht. Dazu erklärt der wirtschaftspolitische Sprecher der Fraktion Dr. Frank Thiel Mehr...

 
 

Aktuelle Termine

6. April 2015

Ostermarsch

262.Friedensweg in Gardelegen Mehr...

 
7. April 2015

Fraktionssitzungstag

Magdeburg, Landtag von Sachsen-Anhalt Mehr...

 
8. April 2015

Ausschusssitzungen

Magdeburg, Landtag von Sachsen-Anhalt Mehr...

 
 
 
31. März 2015

Ländliche Räume ganzheitlich entwickeln

Der Arbeitskreis Wirtschaft und Landesentwicklung traf sich zur Klausur in Bad Dürrenberg

Was gilt es in der laufenden Legislaturperiode noch anzugehen? Während einer dreitägigen Klausur in Bad Dürrenberg im Saalekreis verständigten sich unsere Abgeordneten des Arbeitskreises Wirtschaft und Landesentwicklung zur weiteren parlamentarischen Arbeit in ihren jeweiligen Fachgebieten. Mit dem übergreifenden Thema „Herausforderungen und Entwicklung des ländlichen Raumes“ ging es tief in die Materie. Es ging um Bestandsaufnahmen und um spezielle wie ganzheitliche Lösungsansätze. Mehr...


weitere Fotos

27. März 2015

Pro gendergerechte Arbeitswelt

Im Landtag fand eine aktuelle Debatte anlässlich des Equal-Pay-Day statt

„In der Debatte dürfen keine Männer reden“, so die Bemerkung, die sich Wulf Gallert vor seinem Redebeitrag in der aktuellen Debatte zur Entgeltgleichheit zwischen Männern und Frauen von einem SPD-Abgeordneten einfing. „Wissen Sie, solange wir so ran gehen, wird das Problem immer größer“, konterte unser Fraktionsvorsitzender zurück. Tatsächlich war DIE LINKE die einzige Fraktion, die zur Debatte anlässlich des Equal-Pay-Day am 20. März einen Mann ans Rednerpult geschickt hatte. Wulf Gallert traf dafür ins Schwarze und zwar so genau, dass André Schröder (CDU) am Ende sogar meinte, sich gegen eine „Ehrverletzung“ zur Wehr setzen zu müssen.

Dass Wulf Gallert mit Verweis auf die Afd und auf ein Positionspapier des konservativen Kreises der CDU in Sachsen-Anhalt vor einem gesellschaftlichen Roll-Back warnte, der die Einkommensnachteile von Frauen im Interesse eines heilen konservativen Familienbildes in Kauf nimmt, konnte André Schröder wohl am wenigsten verknusen. Die Fakten, die Wulf Gallert in seiner Rede auf den Tisch legte, sprechen hingegen für sich. Mehr...

26. März 2015

Ächtung von Neonazismus für Demokratie unabdingbar

Der Landtag debattierte auf Antrag der Fraktion DIE LINKE Konsequenzen aus dem Fall Tröglitz

„Vielfach war die Rede von einer durch die Ereignisse in Tröglitz zu Tage getretenen neuen Dimension rechter Bedrohung und Gewalt. Dem widerspreche ich. Sie ist nicht neu“, so unsere Sprecherin für Strategien gegen Rechtsextremismus Henriette Quade. Unter dem Titel „Solidarisch und entschlossen gegen Rassismus“ debattierte der Landtag einen Antrag der Fraktion DIE LINKE, der die Ereignisse um den zurückgetretenen Ortsbürgermeister von Tröglitz und die Konsequenzen zunehmender Bedrohungsszenarien für Menschen, die sich gegen Rechtsextremismus engagieren, in den Mittelpunkt stellte. „Einschüchterungen, der Aufbau von Bedrohungsszenarien und die Androhung und Anwendung von Gewalt sind immanenter Bestandteil rechter und neonazistischer Politikkonzepte und des Agierens ihrer Protagonisten, auch hier in Sachsen-Anhalt (…) Sie sind eine allzu oft negierte und bagatellisierte Realität.“, fügte Henriette Quade hinzu. Mehr...

20. März 2015

Erfahrungswerte aus Sachsen-Anhalt

Die Fraktion DIE LINKE lud zu einem Fachgespräch zur Vernässungsproblematik

Mit Gästen des Berliner Senats und mehrerer Bezirksverordnetenversammlungen und auf Initiative unserer Abgeordneten André Lüderitz und Uwe-Volkmar Köck lud die Fraktion DIE LINKE zu einem Fachgespräch zum Thema "Vernässung und das dazugehörige Wassermanagement" in den Magdeburger Landtag ein. Im Fokus standen der Umgang mit Vernässungen, entsprechende Erfahrungswerte aus Sachsen-Anhalt sowie die Arbeit des zeitweiligen Ausschusses für Grundwasserprobleme, Vernässungen und das dazugehörige Wassermanagement. Fachexpertise leisteten neben unseren Abgeordneten der Bürgermeister von Barby Jens Strube sowie Prof. Dr. Frido Reinstorf vom Fachbereich Wasser- und Kreislaufwirtschaft der Hochschule Magdeburg-Stendal. Zur Gewährung von Fördermitteln zur Beseitigung, Minderung bzw. Vorbeugung von Vernässungen informierte darüber hinaus Evelyn Schaffranka von der Landesanstalt für Altlastenfreistellung.