Social Media

 

Neue Pressemeldungen

25. Juli 2014 Monika Hohmann

Studie der Bertelsmann-Stiftung zu düster, benennt aber reale Probleme

Zur aktuellen Bertelsmann-Studie zur frühkindlichen Bildung erklärt die kinder-, jugend- und familienpolitische Sprecherin Monika Hohmann: "Die Studie der Bertelsmann-Stiftung zur Qualität der frühkindlichen Bildung im Ländervergleich hat für Sachsen-Anhalt den schlechtesten Betreuungsschlüssel für die Kindertagesstätten ausgewiesen.... Mehr...

 
24. Juli 2014

Dessau-Roßlau und Sachsen-Anhalt brauchen André Bücker

In Abstimmung mit Frank Hoffmann, Landtagsabgeordneter aus Dessau, erklärt der kulturpolitische Sprecher der Fraktion Stefan Gebhardt Mehr...

 
23. Juli 2014 Frank Hoffmann

Wettbewerb nicht auf dem Rücken der Beschäftigten der DB Regio Südost austragen

Zur Veröffentlichung der Mitteldeutschen Zeitung unter dem Titel „DB Regio Südost muss Stellen streichen“ bemerkt der verkehrspolitische Sprecher der Fraktion Frank Hoffmann Mehr...

 
 

Treffen kommunaler Amts- und MandatsträgerInnen in Sachsen-Anhalt

Am Samstag, dem 13. September, laden die Landtagsfraktion DIE LINKE und das „kommunalpolitische forum“ Sachsen-Anhalt e.V. zum Treffen kommunaler Amts- und MandatsträgerInnen ein, um aus aktuellen Problemlagen, Analysen und Erfahrungen gemeinsam über Perspektiven in der Kommunal- und Landespolitik im Kontext europäischer wie bundespolitischer Rahmenbedingungen zu diskutieren. mehr...


 

Bewirb dich jetzt!

Bei unserem Mentoringprogramm
08.09.14 - 10.10.14, Einsendeschluss: 08.08.14, Flyer (Pdf)

 
 

Sommerinterview mit Wulf Gallert

Der MDR Sachsen-Anhalt im Gespräch mit unserem Fraktionsvorsitzenden

Im Sommerinterview von MDR Sachsen-Anhalt bezog unser Fraktionschef Wulf Gallert deutlich Position: Die Uniklinika in Halle und Magdeburg müssen erhalten bleiben, die öffentliche Daseinsvorsorge als Land darf nicht dadurch infrage gestellt werden, dass die Kommunen finanziell ausbluten und 2016 gilt es die CDU als regierungsführende Partei abzulösen. Das komplette Gespräch mit den Redakteur_innen Kerstin Palzer und Jochen Müller gibt es hier.

18. Sachsen-Anhalt-Tag in Wernigerode

Die Fraktion DIE LINKE präsentierte sich und ihre Arbeit im Zelt des Landtages

Geschafft aber zufrieden sind wir wieder zurück vom 18. Sachsen-Anhalt-Tag in Wernigerode. So eine Hitzeschlacht haben wir selten erlebt, umso mehr geht unser Dank an die vielen interessierten Besucher_innen und Gäste, die uns im Zelt des Landtages an der Bühne Weltoffenes Sachsen-Anhalt während der drei Tage besucht haben. Mit zahlreichen Abgeordneten, Mitarbeiter_innen, kühlen Getränken und einem leistungsstarken Ventilator haben wir den Laden geschmissen. Auf ein nächstes Mal 2015 in Köthen.

weitere Fotos

„Weichgespülte Variante und blauäugiger Versuch“

Die Fraktion DIE LINKE plädiert im Landtag gegen die Schließung eines Standortes der Rechtsmedizin

Mit den Stimmen von CDU und SPD hat sich der Landtag von zwei gleichwertigen Rechtsmedizinischen Standorten in Sachsen-Anhalt, die alle Leistungen erbringen, verabschiedet. Die Fraktion DIE LINKE sprach sich zur jüngsten Landtagssitzung ausdrücklich dagegen aus – die Mehrheit stimmte jedoch für einen Alternativantrag, den unsere rechtspolitische Sprecherin Eva von Angern als „weichgespülte Variante und blauäugigen Versuch mittels Außenstelle angeblich zwei Standorte der Rechtsmedizin in Halle und Magdeburg zu erhalten“ bezeichnete. Was nun tatsächlich geschieht, ist das Sterben auf Raten eines Standortes der Rechtsmedizin im Land, das sehenden Auges in Kauf genommen wird. Mehr...

Eine Regierungserklärung. Aber was erklärt die Regierung?

Letzte Landtagssitzung vor der Sommerpause - Wulf Gallert kritisiert Kurs der Landesregierung

Vielleicht wollte sich der Ministerpräsident ja das Privileg der Ersterprobung der neuen – übrigens gut funktionierenden – Technik im Plenarsaal sichern, vielleicht aber war der Anlass für diese Regierungserklärung noch weit profaner: Ein Sommerbrunch, zu dem die Landesregierung unlängst die Medien eingeladen hatte, fand bei eben diesen de facto keine Widerspiegelung, über all die schönen Erfolge wurden nichts berichtet. Nun also nutzt der Ministerpräsident die Tribüne des Landtages und berichtet in gewohnt monotoner Weise über Erreichtes und künftig zu Erreichendes. Immerhin bleibt er dieses Mal nicht vollends ohne Zwischenapplaus aus den Reihen der Koalition. Der Inhalt der Regierungserklärung ist auf ein relativ simples Fazit zu reduzieren: Wurde vor Jahresfrist noch das Schreckgespenst des Staatsbankrotts Sachsen-Anhalts an die Wand gemalt, wenn nicht bei Personal, bei Schulen, bei Hochschulen, bei der Kultur, bei Blindengeld etc. etc. radikalste Einschnitte erfolgen, so wird dieselbe Wand nun von Herrn Haseloff für blumige Projektionen genutzt. Mehr...

Abschied von Dr. Angelika Klein

Unsere langjährige stellvetretende Fraktionsvorsitzende und Finanzausschussvorsitzende ist neue Landrätin in Mansfeld-Südharz

Wie sagte Angelika Klein: "Wir nehmen jetzt seit vier Wochen Abschied voneinander, irgendwann muss auch mal Schluss sein." Tja, am 15. Juli war es wohl soweit und ein großes Dankeschön für viele schöne und für die Fraktion wichtige Jahre werden wir an dieser Stelle trotzdem nochmal los. Ab 16. Juli ist unsere langjährige Finanzausschussvorsitzende und stellvertretende Fraktionsvorsitzende Dr. Angelika Klein Landrätin von Mansfeld-Südharz. Alles Gute, viel Erfolg und wir sehen uns wieder!

weitere Fotos

„Die Opfer nicht verschwinden lassen“

Türkisch-deutsche Lesung im Rahmen der Ausstellung zu den Opfern des NSU

Zur Begleitveranstaltung „Blumen für Otello / Otello için Çiçekler“, die im Rahmen der noch bis zum 19. Juli im Magdeburger City Carré zu sehenden Ausstellung „Die Opfer des NSU und die Aufarbeitung der Verbrechen“ stattfand, kamen zahlreiche Gäste im Managementforum des City Carré zusammen. Mehr...