Zur Zeit wird gefiltert nach: Haushalt

5. Oktober 2018

Drastische Erhöhung der Elternbeiträge bei Musikschulen verhindern

Zu den im Landeshaushalt 2019 vorgesehenen Geldern zur Förderung der Musikschullandschaft Sachsen-Anhalts erklärt der kulturpolitische Sprecher der Fraktion Stefan Gebhardt:

„Die im Landeshaushalt für 2019 vorgesehenen 3.497.200 Euro für die Musikschullandschaft reichen nicht aus, um drastisch steigende Elternbeiträge zu vermeiden. Dies wurde uns in mehreren Gesprächen mit dem Landesverband der Musikschulen Sachsen-Anhalt bestätigt.

Die seit Jahren anhaltende Stagnation der vom Land für Musikschulen vorgesehenen Gelder stellen angesichts der Teuerungsraten und Tarifsteigerungen faktisch Kürzungen dar. Vor dem Hintergrund, dass ein erheblicher Teil der Musikschullehrerinnen und -lehrer in den kommenden Jahren in den Ruhestand geht, wird sich die Situation zusätzlich verschärfen, da die Neubesetzung der freiwerdenden Stellen ohne entsprechende Ausfinanzierung auf dem Spiel steht. Um das hohe Niveau an musikschulischen Angeboten zu erhalten, wird unsere Fraktion eine Erhöhung der Förderung um 500.000 Euro für das kommende Haushaltsjahr beantragen. Für die kommenden 4 Jahre brauchen die Musikschulen insgesamt 2 Mio. Euro mehr Landesmittel, um wieder zur ursprünglichen Drittelfinanzierung zurückzukehren. Ziel ist, dass je ein Drittel der Musikschulkosten aus Landes-, aus kommunalen Mitteln und Elternbeiträgen getragen wird.

Die Musikschullandschaft in Sachsen-Anhalt gehört qualitativ zu den Besten im Bundesgebiet. Darauf können wir stolz sein. Damit dies auch in den kommenden Jahren so bleibt, darf sich das Land nicht aus der Verantwortung ziehen.“


Magdeburg, 05.10.2018