6. November 2018

Pensionsfonds nicht schön reden

Zur heutigen Information des Finanzministers André Schröder über die Entwicklung des Sondervermögens Pensionsfonds erklärt der finanzpolitische Sprecher Swen Knöchel:

"4,29 Prozent Rendite lassen sich nur mit Trickserei darstellen, die im Wirtschaftsleben zu Recht unzulässig ist. Dort gilt, dass nicht realisierte Gewinne nicht ausgewiesen werden dürfen und Kursgewinne erst bei Verkauf als realisiert gelten. Der Finanzminister sollte aufhören, sich seinen Pensionsfonds schön zu reden. Vermutlich wird die Inflationsrate das "Landesvermögen" über seine Laufzeit verzehren.


Magdeburg, 6. November 2018