18. Mai 2018

Qualitativ hochwerte Programmangebote brauchen eine angemessene finanzielle Ausstattung

Auf Veranlassung der Fraktion DIE LINKE fand heute ein Fachgespräch mit Vertretern und Vertreterinnen von ARD, ZDF und MDR im Ausschuss für Bundes- und Europangelegenheiten sowie Medien zur Zukunft des öffentlich-rechtlichen Rundfunks statt. Dazu erklärt Stefan Gebhardt, medienpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Landtag von Sachsen-Anhalt:

„Mit den heutigen Ausführungen von ARD, ZDF und MDR im Medienausschuss bestätigt sich unser Standpunkt, dass die derzeitige Aufstellung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks sinnvoll ist. Um dem Auftrag zur Vielfalt zu entsprechen, eine hohe Qualität im Programmangebot zu erreichen und dabei regionale Besonderheiten hervorzuheben, bedarf es einer angemessenen finanziellen Ausstattung. Dabei ist natürlich der sparsame Umgang mit den Ressourcen stets zu hinterfragen. Dieser wird jedoch von den Vertretern des öffentlich-rechtlichen Rundfunks nicht negiert. Im Gegenteil, nur benötigen Einsparungsprozesse einen entsprechenden zeitlichen Rahmen und sind nicht von heute auf morgen umsetzbar. In diesem Sinne unterstützen wir die Zukunftsbestrebungen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks.“


Magdeburg, 18.05.2018