6. Oktober 2015

Landeskulturkonzept vorgestellt

Die Fraktion DIE LINKE im Landtag von Sachsen-Anhalt präsentierte am Montagabend in Magdeburg ihre kulturpolitischen Handlungsschwerpunkte. Unter dem Titel „Landeskulturkonzept Sachsen-Anhalt – Ein Dialogangebot“ wurde das Konzept Kulturschaffenden aus Sachsen-Anhalt vorgestellt, um diese gleichzeitig zu einem kontinuierlichen Dialogprozess einzuladen. Dazu erklärt Stefan Gebhardt, kulturpolitischer Sprecher der Fraktion:

„Die Basis des Landeskulturkonzeptes (s. HIER) bilden die Handlungsempfehlungen des Kulturkonvents Sachsen-Anhalt aus dem Jahr 2012. Darüber hinaus wurde in Konsultationen und Fachgesprächen in den vergangenen Monaten mit Kulturakteuren unterschiedlicher Bereiche an einer Weiterentwicklung und Gewichtung der Empfehlungen gearbeitet.

Resultat ist ein Landeskulturkonzept, das in sechs Handlungsfeldern die kulturpolitischen Ziele der LINKEN erläutert und konkrete Veränderungs- und Entwicklungsmaßnahmen vorschlägt.
Neben der grundsätzlichen Forderung nach Transparenz im Bereich der Kunst- und Kulturförderung durch das Land geht es im Konzept beispielsweise um die Bereitstellung von künftig wieder mehr Landesmittel für die von Einsparungen betroffenen Theater, um die Novellierung  des Bibliotheksgesetzes, um die Stabilisierung der Landesförderung von öffentlichen Musikschulen und um eine Verbesserung der Förderung zeitgenössischer Kunst durch das Land.

Mit dem vorliegenden Konzept sind noch nicht alle Fragen beantwortet, wir wollen aber in den kontinuierlichen Austausch mit den Kulturschaffenden des Landes treten."

Magdeburg, 6. Oktober 2015