13. April 2017

Gründung des Netzwerks gegen Kinderarmut Sachsen-Anhalt

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

sehr geehrte Damen und Herren,

in Sachsen-Anhalt ist fast jedes dritte Kind von Armut gefährdet. Im vergangenen Jahr lebten 72 495 Kinder unter 18 Jahren von staatlicher Grundsicherung.

Die Armutsfolgen für Kinder sind extrem: Sie sind überdurchschnittlich oft von gesundheitlichen Risiken betroffen, leiden unter mangelnder sozialer Teilhabe, haben häufig einen schlechteren Zugang zu Bildung, der Übergang in das Erwerbsleben gestaltet sich oft schwierig.

Für die wirksame Bekämpfung der Kinderarmut und der Armutsfolgen sind ein breiter gesellschaftlicher Diskurs und Konsens notwendig.

Deshalb findet am Mittwoch, den 19.04.2017 von 10 bis 13 Uhr im Landtag von Sachsen-Anhalt (Raum B1 05) das Gründungstreffen des Netzwerks gegen Kinderarmut Sachsen-Anhalt statt, zu dem wir Sie hiermit herzlich einladen möchten.

Als Gründungsmitglieder werden zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter der Sozialverbände und Engagierte aus der Kinder- und Jugendarbeit anwesend sein. Außerdem werden Ihnen unsere Expertin für Kinderarmut Eva von Angern und unsere sozial- und familienpolitische Sprecherin Monika Hohmann als Gesprächspartnerinnen zu Verfügung stehen.

Das Netzwerk wird künftig tragfähige Konzepte und Handlungsstrategien zur Armutsprävention und- bekämpfung entwickeln und sich an den tatsächlichen Lebenslagen der Kinder orientieren. Dies wird in einem engen Dialog mit Expertinnen und Experten, Eltern sowie Menschen, die im Ehrenamt oder beruflich mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, geschehen.

Wir würden uns über Ihre Anwesenheit sehr freuen.


Magdeburg, dem 13.04.2017