5. April 2017

25 Jahre UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland: Kinderrechte ins Grundgesetz - alles nur heiße Luft?

Dazu erklärt die kinder- und familienpolitische Sprecherin Monika Hohmann:

"Auch 25 Jahre nachdem die UN-Kinderrechtskonvention von Deutschland ratifiziert wurde, sind Kinderrechte nicht oder in nicht ausreichendem Maße im Grundgesetz verankert. Die Rechte auf Achtung des Kindeswohls, auf eine gewaltfreie Erziehung und auf Partizipation und Mitgestaltung sind nur einige aus dem Kinderrechtekanon für dessen Aufnahme DIE LINKE seit langem eintritt. Zuletzt erst wieder mit einem Antrag im Deutschen Bundestag.

Dieser wurde mit den Stimmen von CDU und SPD in der Sitzung des Familienausschusses am 29.03. mehrheitlich abgelehnt. Koalitionszwang oder alles nur heiße Luft, liebe SPD? Wir werden Manuela Schwesig und Hannelore Kraft nicht aus der Verantwortung entlassen und sie an ihren Ankündigungen messen.“


Magdeburg, 5. April 2017