Zur Zeit wird gefiltert nach: Dagmar Zoschke

6. April 2018

Weltgesundheitstag 2018: Pflegenotstand stoppen!

Anlässlich des Weltgesundheitstages am 7.April erklärt die Sprecherin für Gesundheitspolitik und Politik für Menschen mit Behinderungen Dagmar Zoschke:

„In Sachsen-Anhalt wie bundesweit solidarisiert sich die DIE LINKE mit den Beschäftigten in der Pflegebranche. Nicht nur am Weltgesundheitstag gilt es, Krankenschwestern und -pflegern, Altenpflegerinnen und Altenpflegern, Therapeutinnen und Therapeuten, Ärztinnen und Ärzten und allen anderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in stationären und ambulanten Einrichtungen für ihre geleistete Arbeit zu danken.

Pflege ist ein Knochenjob mit hohen physischen und psychischen Belastungen, der seit Jahren nicht die dringend notwendige Würdigung erfährt. Um eine menschenwürdige, individuelle Pflege und verbesserte Heilungschancen für Patientinnen und Patienten zu gewährleisten, darf Pflegepersonal nicht weiter abgebaut werden - vielmehr ist eine Aufstockung zwingend notwendig. Dies setzt zunächst voraus, dass die Attraktivität des Pflegeberufs gesteigert wird. Das bedeutet zum einen eine bessere Bezahlung für Pflegekräfte. Aber auch hinsichtlich einer besseren Ausbildung und besserer Arbeitsbedingungen sind Veränderungen erforderlich.

Neben den großen Einrichtungen wie Kliniken und Pflegeheimen dürfen aber auch die ambulanten Pflegedienste und die zahlreichen Pflegestationen im Land - kommunal wie privat – nicht aus dem Fokus der Aufmerksamkeit geraten. Sie sichern mit ihrer täglichen Arbeit das Prinzip ab: ambulant vor stationär.


Magdeburg, 6. April 2018