Birke Bull-Bischoff

Stellvertretende Fraktionsvorsitzende, zuständig für Bildungspolitik, Bereich Grundsatzfragen Schulpolitik und Inklusion, Erwachsenenbildung, Mitglied im Bildungs- und Kulturausschuss, stellv. Mitglied im Ältestenrat

Biografie 

Ausbildung, beruflicher Werdegang

1984 Abschluss Studium zur Unterstufenlehrerin

2007 Abschluss Studium der Erziehungswissenschaften/Soziologie an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

1984/86 Lehrerin an der Polytechnischen Oberschule Erich Weinert in Halle

1987/89 Mitarbeiterin in der FDJ-Bezirksleitung

1990/94 Musikschullehrerin am Konservatorium G.-F.-Händel in Halle


Politische und gesellschaftliche Funktionen

1983 Eintritt in die SED

seit 1990 PDS/Linkspartei.PDS/DIE LINKE

seit 2002 stellv. Vorsitzende der Fraktion Linkspartei.PDS/DIE LINKE

2005/12 stellv. Landesvorsitzende der Partei DIE LINKE Sachsen-Anhalt

seit 2012 Landesvorsitzende der Partei DIE LINKE Sachsen-Anhalt


Ehrenamt

2007/14 Vorsitzende der Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung, Landesverband Sachsen-Anhalt e.V.

Fördermitglied im Landesfrauenrat Sachsen-Anhalt 

Über mich

Ich bin leidenschaftlich gern Bildungspolitikerin für DIE LINKE. Das Einfache, das schwierig zu machen ist: Bildung braucht vielfältige Lebens- und Lernerfahrung statt Lernen im Gleichschritt oder unter vermeintlich Gleichen. Deshalb stehe ich für längeres gemeinsames Lernen. Jedem Schüler und jeder Schülerin so viel Bildung so lange wie möglich – das ist mein politischer Anspruch.

Eine Gemeinschaftsschule ist und bleibt meine Vision. SchülerInnen zu sortieren, das halte ich für den falschen Weg, Bildungswege offenhalten – das scheint mir, ist das Richtige. Auch wenn die Schritte nur klein sind, auch wenn die Politik ohne Umwege nicht auskommt. Diesen Pfad zu verfolgen, das ist gewissermaßen mein Geländer in der Bildungspolitik.

Da gibt es viel zu tun: Die notwendigen Ressourcen zu sichern, ausreichend Lehrkräfte, pädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und schulpsychologische Angebote bereitzustellen, die Lehramtsausbildung zu reformieren, Schule zu demokratisieren, Fort- und Weiterbildung zu ermöglichen, Schulsozialarbeit zu fördern, regionale Bildungslandschaften zu entwickeln.

Politik ist das Bohren dicker Bretter. Das braucht Geduld, Zeit und Kraft. Wichtig ist mir, in der Balance zu bleiben zwischen engagierter, kraftvoller Arbeit und dem notwendigen Rückzugsraum zum Auftanken. Zu Hause bin ich in Halle. Ich liebe es, gemeinsam mit meiner Familie und meinen Freundinne und Freunden am Feuer zu sitzen und zu erzählen.

Ich setze mich gern auch mit anderen Positionen auseinander. Ich bin neugierig und lernfähig, denn der Anspruch lebenslangen Lernens gilt auch für Politikerinnen und Politiker.

Reden, Erklärungen und Texte von Birke Bull
6. September 2017 Kleine Anfrage/Birke Bull/Bildungspolitik

Umsetzung der Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung des Zugangs zu Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) und ihres Einsatzes an den allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen (IKT-RL)

 Mehr...

 
12. Juli 2017 Birke Bull/Presseerklärung/Bildungspolitik/Schulstruktur

Den Mangel beenden - dann klappt´s auch mit den Ganztagsschulen

In Sachsen-Anhalt gibt es mittlerweile 109 Ganztagsschulen, in denen Schüler*innen im Rahmen einer Rundum-Betreuung neben dem Schulunterricht auch Freizeitangebote nutzen können. Doch die Auswirkungen des Lehrer*innenmangels bekommt auch diese Schulform deutlich zu spüren. Dazu erklärt die bildungspolitische Sprecherin Birke Bull-Bischoff: Mehr...

 
9. März 2017 Birke Bull/Kristin Heiß/Kleine Anfrage/Bildungspolitik

Entgeltbedingungen der Schulsozialarbeiter/innen im ESF-Projekt „Schulerfolg sichern“ des Landes Sachsen-Anhalt

 Mehr...

 

Treffer 1 bis 3 von 176