2. Mai 2018

Daseinsvorsorge in Not?! - Fachkonferenz am 2. Mai 2018

Fachkräftemangel in der Daseinsvorsorge im ländlichen Raum

„Lassen Sie mich durch, ich bin Chirurg, ich muss nach Brandenburg“ – sang schon Rainald Grebe. Nun sind wir nicht in Brandenburg, sondern in Sachsen-Anhalt, aber auch hier stehen wir in Zukunft vor großen Herausforderungen, vor allem in den ländlichen Räumen, aber nicht nur dort. Wie sichern wir zukünftig eine flächendeckende gute ambulante und stationäre medizinische Versorgung ab, eine gute Pflege- und Kinderbetreuung, eine gute Bildungslandschaft, die Versorgung mit Gütern des täglichen Bedarfs und eine bürgerfreundliche und –nahe Verwaltung?

Schwester Agnes, Landarztprogramme, fahrende Zahnärztinnen und Zahnärzte, Bürgerbusse und -taxen, Gemeinschaftskonsum, Rückkehrerpakete, digitale Klassenzimmer, fahrende Läden und Bibliotheken sind alles Lösungsansätze für dasselbe Problem. Es fehlen die Menschen, die diese Tätigkeiten in der Daseinsvorsorge ausüben und die dafür nötige oder notwendige Infrastruktur vor allem im ländlichen Raum.

Die Fraktion DIE LINKE im Landtag von Sachsen-Anhalt möchte mit Ihnen gemeinsam darüber diskutieren, wie wir einerseits Menschen ermutigen können diese Tätigkeiten, wo wir sie brauchen zu übernehmen und andererseits wo uns dies nicht gelingt über Lösungsansätze und neue Ideen in der Daseinsvorsorge zu diskutieren.

Dazu laden wir Sie herzlich zu unserer Konferenz „Daseinsvorsorge in Not?! – Fachkräftemangel in der Daseinsvorsorge und im ländlichen Raum“ am Mittwoch, den 02. Mai 2018, von 15.00 bis 20.00 Uhr, ins K6 Tagungshotel Halberstadt, Kirschallee, 38820 Halberstadt, ein.

Mit seiner langjährigen politischen Erfahrung in der Kommunalpolitik und der Verwaltung untersetzt u.a. Andreas Henke, Oberbürgermeister von Halberstadt diese Konferenz mit seinem fachlichen Know-how. Zu den einzelnen Themenbereichen der Daseinsvorsorge werden wir Thementische veranstalten, wo wir auch gern Sie zu Wort kommen lassen möchten, um gemeinsam über Problemlagen und Lösungsansätze zu diskutieren.

Wir freuen uns auf eine anregende Diskussion mit interessanten und konstruktiven Beiträgen.

Aus organisatorischen Gründen bitten wir um eine Teilnahmebestätigung bis zum 27. April 2018 per Mail an Janina.Boettger@dielinke.lt.sachsen-anhalt.de